Hopfen

tutorials

Hier nun also die versprochenen tutorials. Dazu noch kleine Anmerkungen. Alle Angaben, die ich zum pgf-manual mache, beziehen sich auf die Vesion 1.18 vom 12. Juni 2007. Um TikZ überhaupt nutzen zu können, müsst ihr es mit \usepackage{tikz} in eurer Präambel laden. Darüber hinaus gibt es weitere librarys, die evtl. ebenfalls geladen werden müssen. In den tutorials wird (hoffentlich) darauf hingewiesen.

The tutorials are no longer supported, but can still be useful in learning the basics of TikZ. (2012/02/27)

foreach-Schleife

.
Die foreach-Schleife kann ein wichtiges Hilfsmittel beim Erstellen von TikZ-Grafiken sein. Sie kommt in vielen tutorials vor, weshalb ihr euch auf jeden Fall mit ihr auseinander setzen solltet, bevor ihr euch den anderen tutorials widmet. Die grundlegende Funktionsweise und ein paar Beispiele findet ihr hier.

Säulen- und Balkendiagramme

.
Wohl immer noch die einfachste Art und Weise ein Merkmal mit einer überschaulichen Anzahl von Ausprägungen geeignet darzustellen. Alles, was bei der Konstruktion zu beachten ist und natürlich die Umsetzung in LaTeX erfahrt ihr hier.

Funktionen plotten

.
Ja, mit TikZ lassen sich auch Funktionen plotten. Während die eigene mathematical engine bereits hervoragende Leistungen vollbringt, kann man zusätzlich den freien Funktionenplotter gnuplot aufrufen. Wie das ganze funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.

Mindmaps

.
Während es zur Erzeugung von Mindmaps bereits unzählige Software gibt, so lohnt sich trotzdem ein Blick in die mindmap-library von TikZ. Ein paar Beispiele und die Konstruktion von Trees sind in diesem tutorial festgehalten.

Kreisdiagramme

.
Wer es nicht lassen kann, schlechte grafische Hilfsmittel zu verwenden, dem sei hier gezeigt, wie man mit TikZ Kreisdiagramme erschaffen kann. Vielleicht kann man diesem Quellcode aber auch den einen oder anderen hilfreichen Tipp entnehmen.


Kontakt: applied-statistics.de